DIE GESUNDHEIT

Natur und Medizin

 

Menü
Willkommen ·

Methoden der Naturheilkunde aus unsere Zeit

Gesundheit aus der Natur-Apotheke

Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie

Verschiedene Möglichkeiten gesund zu sein - Naturmedizin zum Selbstanwenden

»Der Arzt kuriert — die Natur heilt!«

1977 stellte der Dresdener Wissenschaftler Manfred von Ardenne diese Methode vor. Und seit dieser Zeit hat sie weltweit Anerkennung errungen und Tausenden zu neuer Lebenskraft und Vitalität in der zweiten Lebenshälfte verholfen.

Ausgangspunkt ist die Tatsache, dass mit zunehmendem Alter sowohl der Sauerstoffgehalt des Blutes als auch der Sauerstoffdruck in den Arterien nachlässt. Dies ist die Folge eines natürlichen Leistungsabbaus des zuständigen Organs: der Lunge.

Dadurch geraten die Zellen im menschlichen Organismus in einen Zustand chronischer Unterernährung, denn Sauerstoff ist ihr Lebenselixier. Das ständig wachsende Defizit löst eine Kettenreaktion im Körper aus, die vom gefürchteten Leistungsknick mit dem Nachlassen der körperlichen und geistigen Aktivität bis zu Siechtum und Tod alle Formen und Phasen sogenannter Alterskrankheiten und -erscheinungen umfasst.

In welcher Form und in welchem Ausmaß der Mensch unter dieser Entwicklung zu leiden hat, ist natürlich individuell verschieden und hängt nicht zuletzt von seiner Konstitution und Lebensweise ab. Immer aber wird die nachlassende Lungenfunktion und das dadurch bedingte Sinken des arteriellen Sauerstoffdrucks ein entscheidender Faktor sein.

Bis 1977 galt dies als unabänderliches Schicksal. Inzwischen ist jedoch zweifelsfrei erwiesen, dass mit Hilfe der von Professor von Ardenne entdeckten Methode gesunkener Sauerstoffdruck wieder auf jugendliche Werte angehoben und damit der Alterungsprozess mit seinen dramatischen Begleiterscheinungen erheblich verlangsamt werden kann.

Diese belebende Wirkung tritt in der Regel nach einer dreiwöchigen Kur ein, die ambulant durchgeführt wird. Über ein Inhaliergerät wird die Atemluft des Patienten mit medizinisch reinem Sauerstoff angereichert, während der Kurdauer mit insgeamt rund 7500 Litern. Begleitet wird die Behandlung von der Einnahme von Medikamenten, die die Sauerstoffaufnahme im Gewebe zusätzlich fördern sollen.

An die täglichen Inhalationen schließt sich ein Bewegungstraining - bestehend aus einem langsamen Dauerlauf — in möglichst reiner Luft an. Es dient vor allem der bestmöglichen Verteilung des inhalierten Sauerstoffs im gesamten Organismus.

Diese Therapie stärkt nicht nur die körpereigene Abwehr gegen Infekte und andere Erkrankungen, auch Herz und Kreislauf werden stabilisiert. Die Gefahr, einen Infarkt oder Schlaganfall zu erleiden oder an Arteriosklerose zu erkranken, verringert sich erheblich, zu hoher oder zu niedriger Blutdruck wird reguliert.

Auch für den übrigen Organismus erweist sich die Sauerstoffbehandlung als segensreich. Behoben oder deutlich verbessert werden beispielsweise Denk- und Gedächtnisschwächen, Schlafstörungen, bestimmte Migräneformen, Sehstörungen und Augenerkrankungen, rheumatische Leiden sowie Vergiftungen, Entzündungen und Funktionsstörungen der Leber und der Nieren.

Haupteffekt ist jedoch die wiedergewonnene Fähigkeit der Lunge, für ein optimales Verhältnis von Sauerstoffgehalt und -druck im Blut zu sorgen. Ein echter Regenerationsprozess, dessen Wirkung - je nach den Lebensumständen - Monate bis Jahre anhält und nach Bedarf beliebig oft wiederholt werden kann.

Für solche Wiederholungen genügt jedoch ein Schnellverfahren, bei dem der Patient die Pedale eines Hometrainers treten muss. Dabei inhaliert er durch eine Atemmaske pro Minute dreißig Liter medizinisch reinen Sauerstoff, der in fünfzehn Minuten kontrollierter Anstrengung im Organismus verteilt wird.

Einerseits bewirkt diese Methode einen Schnellheilungsprozess bei Krankheiten und Schwächezuständen, die hauptsächlich aufgrund von Sauerstoffmangel entstanden. Nachweislich pendeln sich die Werte nach der Schnelltherapie innerhalb einer Stunde wieder auf Normalniveau ein.

Andererseits bietet sich mit dem Schnellverfahren eine jederzeit anwendbare und hochwirksame Vorsorgemöglichkeit. Optimale Sauerstoffversorgung hält Herz und Kreislauf in Schwung und bietet weitgehenden Schutz vor den berüchtigten >Killerkrancheiten< unserer Zeit.

Auch im Sport könnte sich die Fünfzehnminuten-Therapie als leistungsfördernde Maßnahme erweisen, die nicht als Doping gewertet werden kann.

Besonders durch die Kombination mit anderen Methoden der modernen Naturmedizin erweist sich die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie von Professor von Ardenne sowohl als Altersbremse denn auch als effektives und nebenwirkungsfreies Heilmittel gegen eine Vielzahl chronischer Leiden.

Optimal ist die Kombination dieser Methode mit der Ozon-Sauerstoff-Therapie, wenn beide Therapieformen am gleichen Tag angewendet werden.

Eine gründliche ärztliche Untersuchung vor Beginn der Behandlung ist notwendig. Ebenso sollten lebensrettende Einrichtungen zur Verfügung stehen, weil die Behandlung nicht risikofrei ist.

Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie

Information:

Ärztegesellschaft für Sauerstoff-Mehrschritt- Therapie e.V.
Harburger Ring 10
21073 Hamburg
Tel:040 771000


      


Hausapotheke-Inhalt
Methoden der Naturheilkunde-Inhalt

Akupressur (ausführlich)







Suche

Nützlich & interessant


Spende!

Der Entwicklung des esoterischen Zentrums zu helfen!

für
esotericplus@yahoo.de

Vorteilhaft



Freunde
Nützlich & interessant

 



DIE GESUNDHEIT © 2000