DIE GESUNDHEIT

Natur und Medizin

 

Menü
Willkommen ·

Akupressur

Naturmedizin zum Selbstanwenden

III a. Die Akupressur und der Kopf

Wie man das Gesund-Reiben an Kopf und Gesicht erlernt


Das Rubbeln an der Schädeldecke

Der Kopf ist eine zentrale Fläche für die Akupressur. Hier verlaufen nämlich einige der wesentlichsten Rubbel-Zonen und Nervenlinien, die mit vielen anderen Körperteilen in Verbindung stehen. Die wichtigste Erkenntnis für uns alle ist: Genau in der Mitte der Schädeldecke von der Mitte der Stirn bis zum Nackenansatz verläuft eine sehr bedeutende Rubbel-Linie. Sie kann mithelfen, unser allgemeines Wohlbefinden, die geistige Frische und seelische Festigkeit aufzubauen.

Rubbeln an der Schädeldecke

Wenn Sie also morgens erwachen und sich nicht so recht wohlfühlen, dann sollten Sie diese Linie reiben. Pressen Sie die Spitze Ihres rechten Daumens und die Spitze Ihres rechten Zeigefingers zusammen aneinander und beginnen Sie nun mit diesen beiden Fingerkuppen, von der Mitte Ihrer Stirne weg bis nach hinten zum Nackenansatz die Mittellinie der Schädeldecke zu rubbeln. Man kann dazu auch die Kuppe eines Zeigefingers allein nutzen. Wenn Sie an sich die Akupressur von Ihrem Partner durchführen lassen, dann sollte dieser am besten die Linie mit seinen beiden Daumenkuppen massieren.

Rubbeln an der Schädeldecke



Das Rubbeln im Gesicht

Auf beiden Gesichtshälften liegen sehr wichtige Rubbel-Zonen, die mit anderen Körperteilen in Verbindung stehen. Man kann daher mit relativ einfachen und leicht durchführbaren Rubbel-Griffen verschiedene Schmerzursachen und Alltagsleiden bekämpfen. Für das Rubbeln im Gesicht zwei wichtige Tipps:

- Reiben Sie sich vor jeder Rubbel-Massage Ihre Hände, damit diese mehr Wärme, mehr Spannung und mehr Sensiti-vität bekommen. Das verstärkt den Erfolg der Akupressur.

- Beginnen Sie im Gesicht besonders vorsichtig mit dem Rubbeln. Sie müssen von Fall zu Fall entscheiden, ob Sie ganz leicht oder eher kräftig rubbeln.


Machen Sie den Gesichts-Rubbel-Test

Wenn Sie das Rubbeln im Gesicht erlernen und dabei Ihren Organismus und die Zusammenhänge zwischen Organen und Rubbel-Zonen entdecken wollen, dann sollten Sie einmal in aller Ruhe den Gesichts-Rubbel-Test machen.

- Rubbeln Sie einmal vorsichtig den Knochen unter dem Auge. Von hier aus gibt es eine direkte Verbindung zu Ihrem Magen. Wenn Sie beim Reiben auf eine empfindliche Stelle mit einem leichten Schmerz stoßen, dann ist das ein Alarmzeichen: Ihr Magen ist geschwächt und krankheitsanfällig. In diesem Fall müssen Sie sofort Alkohol, Nikotin und starken Bohnenkaffee beiseitelassen, starke Gewürze und Salz vergessen und wenig essen. Trinken Sie einige Tage Disteltee oder Käsepappeltee, am besten drei Tassen pro Tag.

- Rubbeln Sie am inneren Augenwinkel, am inneren Ende Ihrer Augenbrauen und genau in der Linie darüber an der Stirn. Diese Rubbel-Zone steht in direkter Verbindung mit Ihrer Blase. Empfinden Sie beim Reiben an diesen Stellen einen Schmerz, so ist Ihre Harnblase sehr krankheitsanfällig. Das bedeutet: warm halten, Zinnkrautbäder nehmen und 3mal täglich Heidekraut- oder Erika-Tee aus der Apotheke oder Drogerie trinken.

- Rubbeln Sie am äußeren Augenwinkel und auf der Stirne über dem Auge. Wenn Sie dabei sehr empfindlich sind, dann ist die Aktivität Ihrer Galle geschwächt. Essen Sie nichts Fettes, reduzieren Sie die Nahrungsaufnahme und gönnen Sie sich Ruhe und Entspannung.

- Rubbeln Sie am Backenknochen vor dem Ohr. Wenn Sie in dieser Zone Schmerzen empfinden, dann ist Ihr Dünndarm krankheitsanfällig und sollte durch schonende Kost gestärkt werden.

- Genau oberhalb der äußeren Augenbraue ist die Rubbel-Zone des Gesichts, von der aus man direkt eine Verbindung zum Blut hat. Tut es Ihnen beim Reiben dort weh, dann sollten Sie etwas für Ihr Blut tun: Eine Knoblauch-Kur gegen Arteriosklerose, fettarme Kost, viel Rohkost, Entschlackungs-tees und Blutreinigungstees.

- Rubbeln Sie sich genau in der Mitte unterhalb Ihrer Unterlippe. Verspüren Sie dabei ein eher unangenehmes Gefühl, dann sollten Sie Ihr Immunsystem kräftigen: mit einer Knoblauchkur von sechs Wochen, mit den homöopathischen Echinacea-Tropfen, durch die Einnahme von 2 Teelöffeln Melissengeist in einer Tasse Tee, durch eine Kur mit Misteltropfen aus der Apotheke.

- Rubbeln Sie sich zu beiden Seiten unmittelbar neben Ihren Nasenflügeln. Spüren Sie dabei einen leichten Schmerz, dann müssen Sie etwas tun, damit Sie nicht sehr bald Verdauungsbeschwerden bekommen: leichte Kost, Bauch warm halten, keine blähenden Speisen essen, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe aufnehmen.

Die Rubbel-Zonen rund um die Augen sollten mit dem Zeigefinger oder mit dem Mittelfinger durchgeführt werden. Man muss in diesem Bereich sehr sanft rubbeln, am besten in leicht kreisenden Bewegungen. Besondere Vorsicht ist geboten bei der: Gallen-Rubbel-Zone, der Blasen-Rubbel-Zone,, der Magen-Rubbel-Zone und der Gehirn-Rubbel-Zone.


Kopf druck am Morgen

Kopf druckEs gibt verschiedene Gründe, warum man morgens mit einem unangenehmen Kopfdruck erwacht: Entweder hat man abends zuvor zu viel und zu schwer gegessen, mitunter hat man auch ein wenig zuviel getrunken oder geraucht. Oder man hat schlecht geschlafen, leidet unter Wetterfühligkeit und glaubt den Aufgaben des bevorstehenden Tages nicht ganz gewachsen zu sein. Man erhebt sich aus dem Bett und hat das Gefühl, als würde man eine schwere Last auf dem Kopf tragen. Meine Großmutter hatte zwar keine Ahnung von der Akupressur. Aber sie pflegte in solchen Situationen zu sagen: «Heute muss ich mir wieder meinen Kopfdruck wegreiben!» Und dann massierte sie sich fest mit den Fingern beider Hände die Schädeldecke. Sie erfasste damit korrekt die Rubbel-Zone.

- Ziehen Sie in Gedanken von der Stirnmitte bis zum Nackenansatz eine Mittellinie über die Schädeldecke und setzen Sie dort entweder den Zeigefinger einer Hand, die Zeigefinger beider Hände oder alle Finger einer Hand aneinandergelegt außer dem Daumen an. -Rubbeln Sie niemals mit der Faust. Das wäre zu stark. -Jetzt schauen Sie gerade, drehen den Kopf nach links und wenden ihn dann langsam nach rechts.

- Jetzt öffnen Sie den Mund.

- Und dann rubbeln Sie die Rubbel-Linie von vorn nach hinten

Außerdem gibt es noch einige andere wichtige Rubbel-Übungen gegen den Kopfdruck am Morgen:

- Ergreifen Sie innerhalb der angegebenen Rubbel-Zone zwischen Stirn- und Nackenansatz einige Haarbüschel, ziehen Sie sie hoch und reiben Sie sie dann gegen die Kopfhaut. Das fördert die Durchblutung. Sie spüren dabei im ganzen Körper ein angenehmes Kribbeln.

- öffnen Sie den Mund und massieren Sie mit den Mittelfingern der Hände das Zahnfleisch.

- Oderrubbeln Sie jeweils mit dem Daumen und dem Zeigefinger ein Ohrläppchen und ziehen dabei daran.


Augenschmerzen

In unserer heutigen Zeit sind unsere Augen überbeansprucht und gefährdet. Viele von uns sitzen sehr oft am Steuer ihres Wagens oder lenken ein zweirädriges Fahrzeug. Viele arbeiten etliche Stunden am Tag an einem Computer und setzen die Augen einem Monitor aus. Und viele können sich abends - bis oft tief in die Nacht - nicht vom Fernsehen trennen. Augenschmerzen sind deshalb bei vielen Menschen an der Tagesordnung. Sie äußern sich meist folgendermaßen:

- Man verspürt einen brennenden Schmerz in den Augen.

- Man verspürt einen unangenehmen Druck von oben.

- Von den Augen aus strahlen Schmerzen über den ganzen Kopf aus.

Das menschliche Gesicht verfügt über vier grundlegende Rubbel-Zonen, von denen aus Schmerzen und unangenehmer Druck in den Augen beseitigt werden können, egal, ob die Augenschmerzen nun auf eine Wetteränderung, auf Überbeanspruchung der Sehorgane oder auf zu wenig Schlaf zurückzuführen sind. Diese Rubbel-Zonen finden wir:

- entlang der Augenbrauen,

- an der Nasenwurzel,

- an den Nasenflügeln und -auf den Augenlidern.

- Legen Sie die Zeigefinger auf die Αugenbrauen und rubbeln Sie in horizontaler Bewegung. Gehen Sie dabei sehr zart vor.

- Zusätzlich greifen Sie mit dem Daumen und dem Zeigefinger der rechten Hand an die Nasen würzet, genau dort, wo normalerweise eine Brille aufsitzt Rubbeln Sie dort von oben nach unten und umgekehrt (linke Abb.).

- Eine andere Rubbel-Methode gegen Augenschmerzen: Reiben Sie mit den Zeigefingern die Nasenflügel gleichzeitig (rechte Abb.)

- Oder schließen Sie die Augen und rubbeln Sie ganz sanft und leicht, als würden Ihre Fingerkuppen darüber schweben, die gesenkten Augenlider. Beginnen Sie an der Innenseite der Augen nächst der Nasenwurzel und bewegen Sie die Fingerkuppen langsam nach außen (rechte Abb.)

  Augenschmerzen       Augenschmerzen

- Wenn nur ein Auge schmerzt, so sollte die Akupressur dennoch immer auf beiden Augen durchgeführt werden.

Bei der Akupressur an den Augen darf das Rubbel-Elixier Melissengeist nicht vorher aufgetragen werden. Die Augenpartien sind zu empfindlich dafür. Wenn die Augenschmerzen immer wiederkehren und permanent anhalten, kann ein Augenleiden vorliegen. Dann muss sofort der Augenarzt aufgesucht werden.


Glanzlose Augen

Glanzlose AugenEs gibt Tage oder besser gesagt Abende, an denen man noch ausgehen möchte und bemerkt: Die Augen strahlen nicht. Sie wirken müde und glanzlos. Vor allem Mädchen und Frauen haben das Problem. Dadurch kann das Gesicht negativ und älter wirken. Man kann mit der Akupressur den Augen wieder strahlenden, positiven Glanz geben. Vielen Kollegen beim Fernsehen, die gerne mit strahlenden, glänzenden Augen vor die Kamera oder auf die Bühne gehen, konnte ich mit der Akupressur helfen. Etliche ersparen sich seither das lästige Eintropfen von nicht gerade bekömmlichen Chemikalien. Und so rubbelt man die Augen strahlend.

- Setzen Sie sich vor einen Spiegel und schließen Sie für ein paar Sekunden die Augen.

- Öffnen Sie sie wieder und massieren Sie mit den Kuppen der Zeigefinger zuerst das innere Ende der Augenbrauen.

- Danach rubbeln Sie den inneren Augenwinkel.

- Dann rubbeln Sie mit den Mittelfingern das äußere Ende der Augenbrauen und anschließend die äußeren Augenwinkel.

- Zuletzt rubbeln Sie mit den Zeigefingern in der Mitte unter den Augen die Tränendrüsenknochen.

- Auch hier gilt wieder die Regel: Rubbeln Sie ganz zart. -Auch hier wieder ist der Einsatz des Rubbel-Elixiers Melissengeist nicht gestattet, weil dadurch die Augen gereizt werden könnten.

Mit diesen Rubbel-Übungen verschwinden als Nebeneffekt sehr oft auch leichte Augen - oder Kopfschmerzen. Die Augen bekommen frischen Glanz und geben dem Gesicht ein jüngeres, vitales Aussehen. Diese Rubbel-Kur kann in jedem Alter durchgeführt werden.


Augen-Kosmetik

Augen-KosmetikAugen-KosmetikVor allem Frauen und Mädchen widmen sich intensiv der kosmetischen Behandlung ihrer Augenpartie, denn eine makellose Haut rund um die Augen verschönt und verjüngt das gesamte Gesicht. Viele aber wissen nicht, dass dazu außer Cremes und Salben und einer vitaminreichen Ernährung auch das Rubbeln beitragen kann. Sie sollten daher einige wichtige Rubbel-Griffe kennen, mit denen Sie ihre Augenpartie verwöhnen. Eine ideale Kombination: Tragen Sie doch Ihre Schönheitspräparate mit gezielten Rubbel-Übungen auf.

- Rubbeln Sie die Stirn am Haaransatz genau oberhalb der äußeren Augenbraue.

- Dann rubbeln Sie direkt an der äußeren Αugenbraue.

- Schließlich setzen Sie den Zeigefinger zuerst am inneren, dann am äußeren Αugenwinkel an und rubbeln Sie dort zart.

- Eine ungewöhnliche Rubbel-Zone, die auf die Schönheit der Augenpartie wirkt, liegt am ersten und zweiten Lendenwirbel.

- Außerdem sollten Sie regelmäßig die Außenseite der Ellenbogen rubbeln.

Die Rubbel-Zonen rund um die Augen werden nicht mit dem Rubbel-Elixier Melissengeist vorbehandelt.

Augenlid-Entzündung

Augenlid-Entzündung

Oft hält man sich in einem unangenehmen Luftzug auf oder Staub gerät einem in die Augen. Die Folge kann eine unangenehme und lästige Augenlid-Entzündung sein. Allerdings gibt es einfache Rubbel-Massagen, mit denen man so eine Entzündung unterbinden kann. Wenn man beim ersten unangenehmen, ziehenden Gefühl in einem Augenlid rechtzeitig die Rubbel-Zonen bearbeitet, kann man sich in vielen Fällen eine Entzündung ersparen.

- Setzen Sie den Zeigefinger am inneren Augenwinkel und dann am inneren Augenbrauenbeginn an. Rubbeln Sie sanft.

- Anschließend rubbeln Sie an der Schläfe.

- Danach rubbeln Sie die Außenseite der Ellenbogen und die Innenseite der Armgelenke.

- Rubbeln Sie die Fläche über dem Nabel.

- Schließlich rubbeln Sie die Hautfläche unterhalb des Knies und die Oberseite des Mittelfußes oberhalb des Zehenansatzes.


Kopfschmerzen

Kopfschmerzen sind in unserer zivilisierten, technisierten Welt voll Stress und Hektik sowie Umweltbeeinflussung bei vielen Menschen sehr verbreitet. Sie sind der Ausdruck eines allgemeinen Unwohlseins, innerer Störungen oder das Alarmzeichen für eine Schwäche des Organismus. Kopfschmerzen sind nach medizinischem Ermessen keine eigene Krankheit, sondern der Hinweis auf andere mögliche Erkrankungen.

- Kopfschmerzen am Hinterkopf verweisen oft auf Verdauungsstörungen, Neigung zu Mittelohrentzündung, auf Zahnprobleme, überanstrengte Sehorgane, Unterleibserkrankungen, seelische Störungen und Wirbelsäulenprobleme.

- Schmerzen an der Schläfe zeugen oft von Wetterfühligkeit und vermehrter Anfälligkeit für Augenleiden und Leiden in den Stirn - und Nebenhöhlen.

- Kopfschmerzen an der Schädeldecke deuten auf Frauenkrankheiten, Blasenbeschwerden und Nervenstörungen.

- Kopfschmerzen oberhalb der Augen verkünden eine drohende Erkältung, Schnupfen oder Augenentzündungen. Und hier die Akupressur gegen verschiedene Arten von Kopfschmerzen:

Normale Kopfschmerzen:
- Suchen Sie mit dem Zeigefinger über den Augen auf der Stirne eine Stelle, die schmerzt und rubbeln Sie hier. - Anschließend rubbeln Sie die Mitte Ihres Nasenrückens.
- Dann suchen Sie hinter ihrem Ohrläppchen die Vertiefung in der Haut und rubbeln dort mit dem Zeigefinger.

Kopfschmerzen

Kopfschmerzen an Schläfe und Stirn:
- Rubbeln Sie in der Vertiefung hinter dem Ohrläppchen.
- Rubbeln Sie den Schläfenbereich.
- Rubbeln Sie mit dem Zeigefinger und rubbeln Sie gleichzeitig mit der Daumenkuppe entlang der Halsschlagader.

Kopfschmerzen

Kopfschmerzen am Hinterkopf und an der Schädeldecke:
- Rubbeln Sie mit dem Zeigefinger oder dem Mittelfinger drei Finger breit vom Ohr entfernt im Nacken.

Kopfschmerzen

Migräne

MigräneMigräneDie Migräne ist ein derart verbreitetes Leiden in unseren Breiten geworden, dass sich eine Reihe von Universitäten mit verschiedenen Therapien befassen. Zweifelsohne spielt auch die steigende Umweltbelastung mit einem Zunehmen der Migränefälle eine Rolle. Wenn Sie unter Migräne leiden, so sollten Sie unbedingt auch die Akupressur einsetzen, ehe Sie zu starken Medikamenten greifen. Hier die wichtigsten Rubbel-Massagen:

- Suchen Sie an Ihrer Schläfe nach einer Vertiefung und rubbeln Sie dort.

- Dann rubbeln Sie mit den Zeigefingern an den äußeren Augenwinkeln, dann an den inneren Augenwinkeln.

-Außerdem rubbeln Sie oberhalb ihrer Kiefergelenke und an den beiden äußeren Augenbrauen-Enden.

- Oder rubbeln Sie mit dem Daumen der rechten Hand die Hautfläche zwischen Daumen und Zeigefinger der linken Handaußenfläche.

- Rubbeln Sie außerdem die Außenseiten Ihrer Ellenbogen.

- Sehr wirksam gegen Migräne: Rubbeln Sie an der Außenseite der großen Zehenballen und an der Innenseite der großen Zehen.

Migräne      Migräne


Schnupfen und Erkältung

Egal, welche Jahreszeit bei uns gerade herrscht: Millionen tragen mitunter oft wochenlang einen lästigen Schnupfen mit sich oder sind sonst erkältet. Hauptursache ist eine mangelnde Abwehrkraft und Widerstandskraft unseres Organismus gegenüber Bakterien und Viren. Es gibt viele wirkungsvolle Hausrezepte. Dazu gehört auch die Akupressur.

Schnupfen und Erkältung      Schnupfen und Erkältung

- Rubbeln Sie mit den Mittelfingern die Augenbrauen. -Rubbeln Sie anschließend mit Daumen und Zeigefinger der rechten Hand die Nasenwurzel genau dort, wo der Bügel einer Brille aufliegt.

- Anschließend rubbeln Sie die beiden Nasenflügel mit Schwerpunkt in der Falte zu den Wangen.

- Zusätzlich rubbeln Sie mit dem Zeigefinger der rechten Hand die Brust im Bereich der vierten Rippen.

- Ungewöhnlich erscheint die vierte Rubbel-Zone gegen Schnupfen: Reiben Sie auf dem Handrücken die Fläche zwischen dem Daumen und dem Zeigefinger. Reiben Sie dabei bis zum Handgelenk empor.


Bindehautentzündung

Vor allem Staub und Rauch sowie eine längere Autofahrt mit offenem Wagenfenster können zu einer schmerzhaften Bindehautentzündung führen. Erstes Anzeichen: Die Augen röten sich und beginnen zu tränen. Wenn Sie beim ersten verdächtigen Anzeichen mit der Akupressur beginnen, können Sie die Abwehrkräfte des Körpers stärken und eventuell eine Bindehautentzündung verhindern:

Bindehautentzündung         Bindehautentzündung

- Rubbeln Sie die äußeren Augenbrauen.

- Dann die inneren Augenwinkel.

- Dann die Schläfen.

- Schließlich den Hals unter den Kieferknochen.

- Nach einer kurzen Pause drücken Sie den Zeigefinger in jene Vertiefung zwischen Schädelende und Nackenbeginn. Genau dort rubbeln Sie fest. Dann rubbeln Sie hinter den Ohren.


Heuschnupfen

Alle Jahre leiden Millionen Menschen am Heuschnupfen, einer besonders lästigen und leidvollen Allergie mit vielen Folgeerscheinungen. Man kann sich mit der Akupressur helfen:

Heuschnupfen

- Reiben Sie sich mit Daumen und Zeigefinger der rechten Hand die Nasenwurzel, dort wo normalerweise eine Brille aufsitzt.

-Anschließend rubbeln Sie die Haut zwischen Nasenlöchern und Oberlippe mit beiden Mittelfingern.

- Schließlich rubbeln Sie die Backenknochen.


      


Zum Thema:
Hausapotheke
Heilpflanzen und ihre Kräfte
Aasia-Wellness







Suche

Nützlich & interessant


Spende!

Der Entwicklung des esoterischen Zentrums zu helfen!

für
esotericplus@yahoo.de

Vorteilhaft



Freunde
Nützlich & interessant

 



DIE GESUNDHEIT © 2000