DIE GESUNDHEIT

Natur und Medizin

 

Menü
Willkommen ·


Wellness - Die Rezepte (fettarme & kalorienarme Küche)

Verschiedene Möglichkeiten gesund zu sein
Rezepte für Abmagerung

2. Hauptteil - Gemüse
Kleine Gerichte, der Sommer-Hit


Mit steigenden Temperaturen steigt die Lust auf raffinierte; feine Genüsse, die einerseits leicht und bekömmlich sind, zum anderen aber ausreichen, um den kleinen Hunger zu stillen. Und dabei sollten sie möglichst noch „schlank" sein. Wie gut, dass gerade Gemüse in dieser Zeit in bester Qualität und großer Auswahl angeboten wird. Denn es erfüllt sowohl die Ansprüche von Genießern als auch die von Ernährungsexperten. Die Gemüsesülzchen mit Senfcreme (Rezept unten) sind dafür das beste Beispiel.
Auf den folgenden Seiten finden Sie eine ganze Reihe weiterer himmlisch leichter Schlemmereien, die alle ganz einfach zuzubereiten sind.



Gemüsesülzchen mit Senfcreme

Fett pro Portion: 5 g

Zubereitungszeit: 15-18 Min. + Kühlzeit

Garzeit: 3 Min.

Für 4 Personen

Zutaten

500 g junge Palerbsen,
Salz
1/2 Salatgurke (250 g)
200 g Kirschtomaten
4-6 Zweige Kerbel
6 Blatt weiße Gelatine
400 ml Gemüsefond (Fertigprodukt)
4 EL Sherryessig
Zucker, weißer Pfeffer aus der Mühle
150 g Creme fraiche
2 EL körniger Dijon-Senf

Zubereitung

1. Die Erbsen aus den Schoten palen und in kochendem Salzwasser 3 Minuten blanchieren. Eiskalt abschrecken und gut abtropfen lassen. Gurke schälen, längs halbieren und mit einem Löffel die Kerne herausschaben. Das Fruchtfleisch fein würfeln. Die Kirschtomaten waschen und vierteln. Den Kerbel abbrausen und trockentupfen.
2. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Gemüsefond mit Salz, Essig, Zucker und Pfeffer kräftig würzen und leicht erwärmen. Die Gelatine ausdrücken und im Gemüsefond auflösen.
3. 4 kleine Puddingförmchen (Inhalt 125 ml) am Boden mit Kerbelblättchen auslegen. Erbsen, Gurke und Tomaten in die Förmchen schichten, langsam mit der Gelatinemasse begießen und im Kühlschrank in etwa 2 Stunden erstarren lassen. Die Förmchen kurz in heißes Wasser halten und die Sülzen auf flache Teller stürzen.
4. Die Creme fraiche mit Senf und 2 EL Wasser verrühren und zu den Sülzchen servieren.

Kleine Gemüsestrudel

Fett pro Portion: 8 g g

Zubereitungszeit: ca. 1 Std.

Gar- und Backzeit: 30 Min.

Für 4 Personen

Zutaten

300 g Kürbis
2 Karotten
1 Petersilienwurzel
2 Selleriestangen
2 TL Sesamöl
1 Zwiebel, in feine Streifen geschnitten
3 TL feingehackter oder geriebener Ingwer
2 TL Wasser
1 EL trockener Sherry
1 TL feingeriebene Zitronenschale
65 g Langkornreis, gekocht
2 EL Pflaumensauce
1 EL süße Chilisauce
2 TL Sojasauce
16 Filloteigplatten (siehe Tipp)
35 g Semmelbrösel
1 TL Butter, zerlassen
1 EL Sesamkörner süße Chilisauce, zum Servieren

Zubereitung

1. Kürbis, Karotten, Petersilienwurzel und Sellerie in ca. 2,5 mm dicke und 5 cm lange Stifte schneiden.
2. Das Sesamöl in einer gusseisernen Pfanne oder einem Wok erhitzen. Zwiebelstreifen und Ingwer darin bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren anbraten. Kürbis, Karotten und Petersilienwurzel zugeben, untermischen und 1 Minute anbraten. Mit dem Wasser beträufeln und abgedeckt 1 Minute dämpfen. Sellerie, Sherry und Zitronenschale untermischen und 1 Minute anbraten. Wiederum abdecken und das Gemüse 1 Minute bißfest dämpfen. Gekochten Reis und die Pflaumen-, Chili- und Sojasauce unterrühren. Ca. 20 Minuten abkühlen lassen.
3. Backofen auf 180°C vorheizen. 2 Ffl-loteigplatten übereinanderlegen (den restlichen Teig mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken). Den Teigrand mit etwas Wasser bestreichen; den Teig dünn mit Semmelbröseln bestreuen. 2 weitere Teigplatten darauf legen, einen 2 cm breiten Rand nach innen falten und mit etwas Wasser bestreichen. Rand vorsichtig zusammendrücken, damit sich der Strudel anschließend leichter falten lässt.
4. Ein Viertel der Gemüsefüllung ca. 5 cm vom schmalen Rand entfernt auf den Teig setzen. Den Teig eng um die Füllung aufrollen. Mit der Naht nach unten auf ein leicht gefettetes Backblech legen. Mit den restlichen Zutaten ebenso verfahren.
5. Die Strudel sehr dünn mit Butter bestreichen, dreimal quer einschneiden und mit den restlichen Semmelbröseln und Sesam bestreuen. 20-25 Minuten knusprig und goldgelb backen. Zum Schluss mit süßer Chilisauce beträufeln und sofort servieren.

Kürbis, Karotten, Petersilienwurzel und Sellerie in Stifte schneiden.

Reis, Pflaumen-, Chili- und Sojasauce zum Gemüse geben.

Filloteig leicht befeuchten, dann mit Semmelbröseln bestreuen.

Den Rand nach innen falten, mit Wasser bestreichen und zusammendrücken.

Die Füllung auf den Teig setzen; den Teig eng um die Füllung aufrollen.

Die Strudel dreimal quer einschneiden, damit der Dampf entweichen kann.

Tipp ♦ Filloteig ist ein besonders dünner und feiner Blätterteig. Er ist im gut sortierten Feinkosthandel erhältlich. Den Filloteig zwischen den Arbeitsgängen mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken, damit er nicht austrocknet.



Ganz gleich, ob sie als Vorspeise oder als gartenfrischer Imbiss auf den Tisch kommt, die Gemüseplatte mit Mascarpone-Basilikum-Dip ist eine unkonventionelle, gesellige Angelegenheit, die richtig Spaß macht, jeder tunkt die knackigen Cemüsestreifen in die würzige Creme und darf sie dann geräuschvoll verspeisen.
Super-einfach: ein blitzschnell zusammengerührter Dip und dazu knackig frisches Gemüse, roh natürlich. Kohlrabi & Co. werden in handliche Stücke geschnitten, so dass man die herrlich sahnige Käsecreme bequem damit aufdippen und das Gemüse genüsslich knabbern kann. Das ist nicht nur eine tolle Party-Idee und als unkomplizierte Vorspeise ideal, sondern auch bei hochsommerlichen Temperaturen erfrischend und leicht (unten).



Gemüseplatte mit Mascarpone-Basilikum-Dip

Fett pro Portion: 0 g

Zubereitungszeit: 10 Min.

Für 4-6 Personen

Zutaten

250 g Mascarpone
2 EL Milch
2 EL Aceto Balsamico
Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle
1 Bund Basilikum
1 kg ganz frisches Gemüse wie Möhren, Kohlrabi, Gurke, Rettich oder Staudensellerie

Zubereitung

1. Mascarpone mit Milch, Essig, Salz und Pfeffer verrühren. Basilikum abbrausen, trockentupfen, hacken und unter die Creme rühren.
2. Das Gemüse putzen und waschen. Möhren, Kohlrabi, Gurke und Rettich schälen und in Stifte schneiden. Vom Staudensellerie die Stengel ablösen, harte Fasern der Länge nach abziehen.
3. Das Gemüse mit dem Dip auf einer Servierplatte anrichten.

Tipp ♦ Reichen Sie auch mal Radieschen und Paprika dazu.




Gefüllte Riesenchampignons

Fett pro Portion: 15 g

Zubereitungszeit: 15 Min.

Garzeit: 25-30 Min.

Für 4 Personen

Zutaten

8 sehr große Champignons
(250 g)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
4 Zweige Majoran
4 EL Olivenöl
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
200 g Sahneschmelzkäse

Zubereitung

1. Die Champignons mit Küchenpapier gut säubern, möglichst nicht waschen. Die Stiele aus den Hüten herausdrehen und fein hacken. Zwiebel und Knoblauch schälen und sehr fein würfeln. Majoran abbrausen, trockentupfen, die Blättchen von den Stielen zupfen und ebenfalls hacken.
2. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin die gehackten Stiele mit Zwiebel und Knoblauch anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nach und nach den Käse zufügen und schmelzen lassen. Die Masse mit Majoran würzen und in die Champignonhüte füllen.
3. Das restliche Öl in der Pfanne erhitzen, die gefüllten Champignons hineinsetzen und 10 Minuten braten.

Tipp ♦ Dazu schmeckt am besten ofenwarmes Baguette.



Die fritierten Knusper-Broccoli mit Pfirsichsauce (unten) und die Gefüllten Riesenchampignons (oben) bieten sich als tolle Vorspeise an, können aber auch gut mal eine kleine Schlemmerei am Abend sein.



Knusper-Broccoli mit Pfirsichsauce

Fett pro Portion: 12 g

Zubereitungszeit: 10 Min.

Garzeit: 50 Min.

Für 4 Personen

Zutaten

1 Zwiebel
1 kleines Stück Ingwer (etwa 10 g)
2 EL Öl
1 Dose Pfirsiche (420 g)
1 EL Essig, Salz
400 g Broccoli
100 g Mehl
2 Eiweiß
15 g Leinsamen Fett zum Fritieren

Zubereitung

1. Zwiebel und Ingwer schälen, fein würfeln und in 1 EL heißem Öl in einem kleinen Topf glasig braten. Pfirsiche samt Saft zufügen und pürieren. Mit Essig und Salz abschmecken und beiseite stellen.
2. Broccoli putzen, waschen und in kleine Röschen teilen. Mehl mit Eiweiß, Leinsamen, 1 EL Öl, Salz und 100 ml Wasser zum dickflüssigen Teig verrühren und diesen 45 Minuten quellen lassen. Das Fritierfett erhitzen. Die Broccoliröschen nacheinander durch den Teig ziehen und je 6 Stück im Fett in 4-5 Minuten goldgelb fritieren.
3. Jeweils herausheben und auf Küchenpapier gut abfetten lassen. Die Pfirsichsauce nochmals kurz erhitzen und dazu servieren.




Avocadomus mit Chili (Guacamole)

Fett pro Portion: 0 g

Zubereitungszeit: 20 Min.

Für 4 Personen

Zutaten

1 Tomate
1/2 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 daumennagelgroßes Stück rote Chilischote
2 weiche Avocados von je etwa 300 g
2-3 TL Zitronensaft
1/2 TL Salz

Zubereitung

1. Tomate kreuzweise einritzen, kurz in kochendes Wasser tauchen, häuten und den Stengelansatz herausschneiden. Dann die Tomate waagerecht halbieren, die Kerne herausdrücken und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen, Chilischote entkernen, alles fein würfeln.
2. Avocados halbieren, die Haut abziehen oder dünn schälen und den Kern entfernen.Das Fruchtfleisch in Stücke schneiden und mit Zwiebel, Knoblauch, Chili und Zitronensaft pürieren.
3. Tomatenwürfel darunterheben und das Mus mit Salz abschmecken.

Tipp ♦ Dazu passen mexikanische Tacos oder Kartoffelchips, mit denen man das Avocadomus aufdippt.



Bestecke überflüssig: Das würzig-scharfe Avocadomus mit Chili (oben) stippt man mit mexikanischen Tacos oder mit Kartoffelchips auf, das mit Gurke, Tomate, Roastbeef und Meerrettichcreme Gefüllte Fladenbrot (unten) isst man aus der Hand



Gemüsestrudel

Fett pro Portion: 22 g

Zubereitungszeit: 35 Min.

Garzeit: 50 Min.

Für 6-8 Personen

Zutaten

250 g Mehl
50 g flüssige Butter
1 TL Salz
250 g Bohnensprossen
1 rote Paprikaschote
2 Lauchzwiebeln
250 g Champignons
50 g Cashewkerne
2 EL Öl
2 EL Sojasauce
schwarzer Pfeffer aus der Mühle weiches
Fett zum Bestreichen
Mehl zum Ausrollen

Zubereitung

1. Mehl, Salz, 1/8 l lauwarmes Wasser und die zerlassene, aber nicht mehr heiße Butter verkneten. Den Teig kräftig auf die Arbeitsfläche schlagen, bis er geschmeidig ist und glänzt. Den Teig mit warmem Wasser bepinseln, eine angewärmte Schüssel darüberstülpen und ihn 30 Minuten ruhen lassen.
2. Sprossen abbrausen und trockentupfen. Paprika und Zwiebeln putzen und waschen. Paprika fein würfeln, Zwiebeln in Ringe schneiden. Pilze mit Küchenpapier säubern und blättrig schneiden. Cashewkerne halbieren und ohne Fett in einer Pfanne anrösten. Öl und das vorbereitete Gemüse zufügen und 10 Minuten braten.
3. Mit Sojasauce und Pfeffer würzen und vom Herd nehmen. Ein Geschirrtuch bemehlen und den Teig darauf ausrollen, bis das Muster des Tuches hindurchscheint. Teig mit weichem Fett bepinseln und die Füllung darauf verteilen.
4. Die Ränder 2 cm umschlagen und den Teig von der Längsseite her durch Anheben des Tuches aufrollen. Den Strudel auf ein gefettetes Blech legen, mit Fett bepinseln und auf der Mittelschiene des 225 heißen Ofens (Gas: Stufe 4) etwa 35 Minuten backen.




Gefülltes Fladenbrot

Fett pro Portion: 15 g

Zubereitungszeit: 15 Min.

Für 4 Personen

Zutaten

1/2 Kopfsalat
2 Fleischtomaten
1/2 Salatgurke
200 g Roastbeef (fertig gekauft)
1 türkisches Fladenbrot (Pide)
150 g Creme fraiche
1 -2 TL geriebener Meerrettich

Zubereitung

1. Salat putzen, waschen, trockentupfen und in schmale Streifen schneiden. Tomaten ebenfalls waschen, abtrocknen und von Stengelansätzen befreien. Wie die gewaschene, abgetrocknete Gurke in Scheiben schneiden.
2. Das Roastbeef in breite Streifen teilen. Das Fladenbrot vierteln und jeweils waagerecht einschneiden. Die Creme fraiche mit Meerrettich verrühren und etwas davon in die Brotviertel streichen.
3. Salat mit Roastbeef, Tomaten und Gurken in die Brote füllen. Zum Schluss die übrige Meerrettich-Creme-fraiche darauf verteilen.

Tipp ♦ Würzen Sie mal die Creme fraiche mit Tomatenmark oder Knoblauch, und nehmen Sie statt Roastbeef kalten Schweinebraten oder Kochschinken.


«    »



Zum Thema:
Joghurt-Blitz-Diät
55 Fett-weg-Tricks
Fasten
Das richtige Gewicht







Suche

Nützlich & interessant


Spende!

Der Entwicklung des esoterischen Zentrums zu helfen!

für
esotericplus@yahoo.de

Vorteilhaft



Freunde
Nützlich & interessant

 



DIE GESUNDHEIT © 2000                                Datenschutzerklärung