DIE GESUNDHEIT

Natur und Medizin

 

Menü
Willkommen ·

Wellness
1001 Glückwünsche in Reim und Vers

Wählen Sie den am meisten herankommenden Glückwunsch

Kommunion, Firmung und Konfirmation

In der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen markieren diese kirchlichen Feste wichtige Stationen auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Kinder sind in diesen Situationen, die immer auch ein Stück Abschied von unbeschwerten Kindertagen darstellen, oft besonders sensibel, auch wenn sie dies durch betont „erwachsenes" oder „cooles" Gehabe zu übertünchen versuchen.

Für sie einen passenden Spruch auszusuchen, erfordert einiges Fingerspitzengefühl und sehr viel Takt. Denn zum einen sollen die Kinder nicht überfordert werden, zum anderen sollten Sie vermeiden, Ihren Glückwunsch allzu kindlich zu formulieren. Im Zweifelsfall suchen Sie am besten das Gespräch mit den Eltern und fragen, ob der gewählte Spruch und die Form wirklich passen.

Andererseits geht es den meisten Kindern an diesen Ehrentagen, an denen sie in der Kirche ohnehin mit guten Wünschen und Ratschlägen konfrontiert werden, bei der Feier im Kreis der Familie vermutlich mehr um die Geschenke als um besonders tiefsinnige Sprüche. Halten Sie es also am besten mit dem Motto: In der Kürze liegt die Würze!

***

Du bist von Gottes Hand beschirmt, denn Du bist heut gefirmt.

***

Gott schütze Dich! Denn eines ist gewiss: Wenn wir fromm die Hände falten, uns im Glauben an ihn halten, wissen wir, dass er allein der Herr des Lebens ist.

***

„Ein' feste Burg ist unser Gott, Ein' gute Wehr und Waffen", Sei in der Jugend nicht nur Gebot, sondern soll Dir Zuversicht verschaffen Zu froher, freier Gläubigkeit Von heute an auf Lebenszeit!

***

Gottes unermesslich große Güte Dich von heute an behüte! Denn niemals endet seine Huld auch wenn Du stehst in seiner Schuld.

***

Freue Dich über Deine Erfolge, sei stolz auf Misserfolge und die Lehren, die Du daraus ziehst; lerne lachen über Deine Fehler und zu lächeln über Deine Schwächen. Vergiß aber nie, ständig Deine Vorzüge zu hinterfragen, damit Du immer weißt, von wem Du sie hast.

***

Ich wünsche Dir, dass irgendwann an irgendeinem Ast Deines Lebens eine Blüte aufbricht, dass Dir dann und wann etwas Schönes gelingt, und dass irgendwann ein Wort der Liebe den Weg in Dein Herz findet.

***

Ich wünsche Dir nicht, dass Du so stark oder groß wirst wie ein Baum, oder gar so reglos. Aber dass Du ab und zu nach oben schaust, wo die Kronen der mächtigen Bäume sind und Gottes Himmel.

***

Ich wünsche Dir, dass Du stehenbleiben lernst und nicht immer weiter rennst, dass Du stehen lernst und wachsen wie ein Baum.

***

Ich wünsche Dir zur Kommunion, dass Gott Vater und Gott Sohn beschützen Dich mit Segen auf allen Deinen Wegen. Dann wanderst fromm und glücklich Du der goldnen Himmelspforte zu.

***

Wenn Gott ist Dein Begleiter verirrst Du Dich nicht, denn dann ist ER Dein Streiter für Wahrheit und für Licht! IHM darfst Du ganz vertrauen und hören auf sein Gebot; denn auf IHN kannst Du bauen im Glück und in der Not!

***

Menschen irren, aber nur große Menschen erkennen den Irrtum.

August von Kotzebue

***

Dein Geist wird dich leiten, in jedem Augenblick das Rechte zu wirken.

Johann Wolfgang von Goethe

***

Mach' es wie die Blümelein, strebe zur Sonne, zum Licht, achte der Stürme und Wetter nicht.

Ob lockeres Erdreich, ob felsiger Spalt, fassen sie Wurzeln mit zäher Gewalt und grünen und blühen.

Danach sollst Du trachten: eigne Rechte mild zu üben, fremde Rechte streng zu achten.

Emanuel Geibel

***

Habe täglich den Tod vor Augen; das wird dich vor kleinlichen Gedanken und vor maßlosen Begierden bewahren.

Epiktet

***

Bau' dein Nest, weil der Frühling währet, Luftig bau's in die Welt hinein; Wagen gewinnt, Schwäche zerrinnt. Wage! Dulde! -Die Welt ist dein.

Ernst Moritz Arndt

***

Wer zwei Dinge auf einmal tut, dem geraten selten beide gut.

Freidank

***

Kehr in dich still zurück, ruh in dir selber aus, so fühlst du höchstes Glück.

Friedrich Rückert

***

Klugheit wagt keinen hohen Flug, hält sich in sicherem Gleise. Ihr eigenes Wohl ist ihr genug -Weisheit zieht größere Kreise. Der weise Mann ist selten klug und der kluge selten weise.

Friedrich von Bodenstedt

***

Wenn ein Mensch mit Gott gut steht, Der steht wohl, wenn's übel geht; denn er kann die höchsten Gaben, Vater, Bruder, Tröster haben.

Friedrich von Logau

***

Wohl dem, der frei von Schuld und Fehle bewahrt die kindlich reine Seele.

Friedrich von Schiller

***

Die Welt ist voll von Gottes Segen; willst du ihn haben, ist er dein. Du brauchst nur Hand und Fuß zu regen. Du brauchst nur fromm und klug zu sein.

Friedrich Wilhelm Weber

***

Sei treu, sei unverzagt, fromm, mildreich von Gemüte, den Frevel strafe mit Güte, nimm deine Zucht wohl in die Hut, den Großen stark, den Armen gut. Die Deinen sollst du ehren, die Fremden zu dir kehren, den Weisen wohne immer bei, den Toren flieh', wo er auch sei. Vor allem aber liebe Gott und richte wohl nach seinem Gebot.

Hartmann von Aue

***

Nicht gut ist, dass sich alles erfüllt, was Du wünschest; Durch Krankheit erkennst Du den Wert der Gesundheit, am Bösen den Wert des Guten, duch Hunger die Sättigung, in der Anstrengung den Wert der Ruhe.

Heraklit

***

Kinder und Uhren dürfen nicht beständig aufgezogen werden, man muss sie auch gehen lassen.

Jean Paul

***

Das Glück liegt nicht in den Dingen, sondern in der Art und Weise,

wie sie zu unsern Augen, zu unserm Herzen stimmen.

Jeremias Gotthelf

***

Was du ererbt von Deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen.

Johann Wolfgang von Goethe

***

Das wahre Glück besteht nicht in dem, was man empfängt, sondern in dem, was man gibt.

Johannes Chrysostomus

***

Wer wirklich gütig ist, kann nie unglücklich sein; wer wirklich weise ist, kann nie verwirrt werden. Wer wirklich tapfer ist, fürchtet sich nie.

Konfuzius

***

Sage nicht immer, was Du weißt, aber wisse immer, was Du sagst!

Matthias Claudius

***

Vernunft ist Gottes Tempel, darin er wohnt und in ungebrochenem Glänze leuchtet! Wir aber erfassen Gott in der Seele, die auch ein Tröpflein besitzt von dieser Vernunft, ein Fünklein, einen Zweig.

Meister Eckart

***

Erwirb dir Weisheit, denn sie ist besser als Gold; und verschaffe dir Klugheit, denn sie ist köstlicher als Silber.

Sprüche Salomons

Erscheint Dir etwas unerhört, bist tiefsten Herzens Du empört; bäum' Dich nicht auf, versuch's nicht im Streit, berühr' es nicht, überlaß es der Zeit.

Am ersten Tag wirst Du feige Dich schelten: am zweiten lässt Du Dein Schweigen schon gelten; am dritten hast Du's überwunden: Alles ist wichtig nur auf Stunden.

Ärger ist Zehrer und Lebensvergifter, Zeit ist Balsam und Friedensstifter.

Theodor Fontane

***

Es ist ein frommer Wunsch aller Väter, das was ihnen selbst abgegangen, an den Söhnen realisiert zu sehen.

Johann Wolfgang von Goethe

***

In weißen Schleiern gehn die Konfirmanden tief in das neue Grün der Gärten ein. Sie haben ihre Kindheit überstanden, und was jetzt kommt, wird anders sein.

Rainer Maria Rilke

***

Denn wir können die Kinder nach unserem Sinne nicht formen, so wie Gott sie uns gab, so muss man sie haben und lieben, sie erziehen aufs beste und jeglichen lassen gewähren, denn der eine hat die, die andern andre Gaben.

Johann Wolfgang von Goethe

***

Es kann in Ewigkeit kein Ton so lieblich sein, als wenn des Menschen Herz mit Gott stimmt überein.

Angelus Silesius

***

Der Welt Allerweichstes überwindet der Welt Allerhärtestes. Das Nicht-Seiende durchdringt das Zwischenraumlose.

Laotse

***

Hehle nimmer mit der Wahrheit!

Bringt sie Leid, nicht bringt sie Reue; doch weil Wahrheit eine Perle, wirf sie auch nicht vor die Säue.

Blüte edelsten Gemütes ist die Rücksicht. Doch zuzeiten sind erfrischender wie Gewitter goldne Rücksichtslosigkeiten. Wackrer heimatlicher Grobheit setze deine Stirn entgegen; artigen Leutseligkeiten gehe schweigend aus den Wegen. Wo zum Weib du nicht Tochter wagen würdest zu begehren, halte dich zu wert, um gastlich in diesem Hause zu verkehren. Was du immer auch willst werden, Arbeit scheue nicht und wachen; aber hüte deine Seele vor dem Karrieremachen. Wenn der Pöbel aller Sorte tanzet um die goldnen Kälber, halte fest: Du hast vom Leben doch am Ende nur dich selber.

Theodor Storm

***

Gilt's zu hören, sei der erste, der letzte, wenn's zu reden gilt.

Türkisches Sprichwort

***

Sie sind versammelt, staunende Verstörte, um ihn, der wie ein Weiser sich beschließt und der sich fortnimmt denen er gehörte und der an ihnen fremd vorüberfliesst. Die alte Einsamkeit kommt über ihn, die ihn erzog zu seinem tiefen Handeln; nun wird er wieder durch den Ölwald wandeln, und die ihn lieben werden vor ihm fliehn.

Er hat sie zu dem letzten Tisch entboten und (wie ein Schuß die Vögel aus den Schoten scheucht) scheucht er ihre Hände aus den Broten mit seinem Wort: sie fliegen zu ihm her; sie flattern bange durch die Tafelrunde und suchen einen Ausgang. Aber er ist überall wie eine Dämmerstunde.

Rainer Maria Rilke

***

Ach lieber Herre Jesus Christus, weil Du ein Kind gewesen bist, so gib auch diesem Kindelein die Gnad und auch den Segen Dein.

Ach Jesus, Herre mein, behüt dies Kindelein.

Heinrich von Laufenberg


       ► Fortsetzung


Zum Thema:
Geschenke basteln
Geschenke verpacken
Gestalten mit Trockenblumen<








Suche

Nützlich & interessant


Spende!

Der Entwicklung des esoterischen Zentrums zu helfen!

für
esotericplus@yahoo.de

Vorteilhaft



Freunde
Nützlich & interessant

 



DIE GESUNDHEIT © 2000