DIE GESUNDHEIT

Natur und Medizin

 

Menü
Willkommen ·

Wellness
1001 Glückwünsche in Reim und Vers

Wählen Sie den am meisten herankommenden Glückwunsch

Taufe

Für die Taufe eines Kindes gilt grundsätzlich das gleiche wie für die Glückwünsche anlässlich der Geburt.

Stellen Sie hier allerdings mehr das Kind als seine Eltern in den Mittelpunkt der Überlegungen, wenn Sie einen passenden Spruch auswählen. Das gilt natürlich insbesondere dann, wenn ein älteres Kind, ein Jugendlicher oder gar Erwachsener getauft werden soll. Das kommt zunehmend häufiger vor, denn immer öfter weigern sich Eltern, ihre Kinder sozusagen automatisch taufen zu lassen.

Abgesehen davon hatten z.B. Bewohner der früher kommunistischen Staaten keine Möglichkeit, sich taufen zu lassen und holen dies als Erwachsene nach.

***

Unser Wunsch ist wohl bedacht: Für das sei immer frei und offen, was das Leben sinnvoll macht: Zu lieben, zu glauben, zu hoffen!

***

Alle lieben Engelein sollen immer bei Dir sein, damit Böses vor Dir flieht und Dir nie ein Leid geschieht. Wie ich bete nun für Dich, bete, bitte Du für mich.

****

Drei Engel mögen Dich begleiten für Deine ganze Lebenszeit. Die Englein, die ich meine, sind Frohsinn, Glück, Zufriedenheit.

***

Herr, Gott, schreib in das Buch des Lebens unsres kleinen Täuflings Namen ein und lass ihn nicht vergebens in deinem Namen getaufet sein.

Präge diesem Kinde deine Liebe tief ins Herz, damit es dich nicht lasse, in Freude und im Schmerz. Der glücklichen Familie du Weg und Wahrheit bist, beschütze du sie treulich, о Herr Jesu Christ!

***

In allen Dingen mit Gott zu handeln, sei für Deine Seele und Dein Herz Gewinn. Durchs Leben stets mit Gott zu wandeln, das gebe Deinem Leben Sinn. Also wage Dein Leben mit Gott allein, Dann wird strahlen sein herrlicher Schein, und jeder Tag in Deinem Leben wird stehen unter seinem Segen!

***

Wir bringen ein Kind zur Taufe. Gott gebe, dass es bald laufe. Wir wünschen, dass es gedeihe und nicht zu oft schreie.

***

Lass uns die Wohltat recht ermessen, die uns die Taufe zugewandt, und nie, о Herr, den Bund vergessen, der uns so fest mit dir verband. Uns alle stärk' zu neuer Treu', dass über uns dein Friede sei!

Altes Kirchenlied

***

Hirte, nimm das Schäflein an, Haupt, mach es zu deinem Gliede, Himmelsweg, zeig ihm die Bahn, Friedefürst, sei du sein Friede, Weinstock hilf, dass diese Rebe auch im Glauben dich umgebe.

Benjamin Schmolck

***

Glücklicher Säugling! Dir ist ein unendlicher Raum noch die Wiege; Werde Mann, und dir wird eng die unendliche Welt.

Friedrich von Schiller

***

Gutes tu rein aus des Guten Liebe! Das überliefre deinem Blut; Und wenn's den Kindern nicht verbliebe, Den Enkeln kommt es doch zugut.

Johann Wolfgang von Goethe

***

Nun schreib ins Buch des Lebens Herr, ihre Namen ein, und lass sie nicht vergebens Dir zugeführet sein.

Auch präge jedem Kinde Dein Wort recht tief ins Herz, dass es, bewahrt vor Sünde, Dir dien' in Freud und Schmerz.

Du, der Du selbst das Leben, der Weg, die Wahrheit bist, uns allein sollst Du geben, Dein Heil, Herr Jesu Christ.

Melchior Vulpius

***

Wenn alle untreu werden, So bleib' ich Dir doch treu; dass Dankbarkeit auf Erden Nicht ausgestorben sei. Für mich umfing Dich Leiden, Vergingst für mich in Schmerz; Drum geb' ich Dir mit Freuden Auf ewig dieses Herz.

Novalis

***

Durch die sinnliche Handhabung der Taufe oder des Händeauflegens gerührt, gab vielleicht ihr Körper der Seele eben denjenigen Ton, der nötig ist, um mit dem Wehen des heiligen Geistes zu sympathisieren, das uns unaufhörlich umgibt.

Johann Wolfgang von Goethe

***

Gesegnet ist der Mensch, der sich auf Gott verlässt, dessen Hoffnung auf Gott gründet.

Prophet Jeremia

***

Ach lieber Herre Jesus Christus, weil Du ein Kind gewesen bist, so gib auch diesem Kindelein die Gnad und auch den Segen Dein. Ach Jesus, Herre mein, behüt dies Kindelein.

Heinrich von Laufenberg

***

Bedenk' es wohl, eh du sie taufst! Bedeutsam sind die Namen; Und fasse mir dein liebes Bild Nun in den rechten Rahmen. Denn ob der Nam' den Menschen macht, Ob sich der Mensch den Namen, Das ist, weshalb mir oft, mein Freund, Bescheidene Zweifel kamen; Eins aber weiß ich ganz gewiss, Bedeutsam sind die Namen! So schickt für Mädchen Lisbeth sich, Elisabeth für Damen. Auch fing sich oft ein Freier schon, Dem Fischlein gleich am Hamen, An einem ambraduftigen Klanghaften Mädchennamen.

Theodor Storm

***

Gott muss schlechthin ich werden und ich muss schlechthin Gott werden, so völlig eins, dass dieses Er und dieses Ich ein Ist werden und sind und in dieser Seinsheit ewig ein Werk wirken.

Meister Eckart

Nicht unser Hirn, sondern unser Herz denkt die größten Gedanken. Unser Herz aber oder unsere Seele oder der Kern unserer Persönlichkeit ist ein Funke aus dem Lebenslichtmeer Gottes.

Jean Paul


       ► Fortsetzung


Zum Thema:
Geschenke basteln
Geschenke verpacken
Gestalten mit Trockenblumen<








Suche

Nützlich & interessant


Spende!

Der Entwicklung des esoterischen Zentrums zu helfen!

für
esotericplus@yahoo.de

Vorteilhaft



Freunde
Nützlich & interessant

 



DIE GESUNDHEIT © 2000