DIE GESUNDHEIT

Natur und Medizin

 

Menü
Willkommen ·

Wellness
1001 Glückwünsche in Reim und Vers

Wählen Sie den am meisten herankommenden Glückwunsch

Geburtstag und Namenstag

Anders als die eher feierlichen-fröhlichen Anlässe Taufe und Geburt, kann man es zu einem Geburtstag durchaus einmal so richtig „krachen" lassen. Hier sind durchaus auch eher spaßige oder sogar ein wenig lästerliche Sprüche erlaubt - wenn es das Geburtstagskind verträgt. Sind Sie sich nicht ganz sicher, dann erkundigen Sie sich bei Menschen, die den Empfänger eines „Gags" genauer kennen als Sie.

Im Zweifelsfall aber gilt auch hier: Weniger ist mehr, also verzichten Sie lieber einmal auf einen Einfall, den Sie spontan für ganz toll halten und denken darüber noch einmal in Ruhe nach. Denn nichts ist ärgerlicher, als wenn eine Freundschaft oder das gute Verhältnis zu einem Kollegen in die Brüche geht, nur weil man vollkommen ohne böse Absicht genau den Punkt bei einem anderen Menschen getroffen hat, an dem er besonders empfindlich ist.

Lassen Sie sich dabei nicht davon täuschen, dass der Glückwunschempfänger immer besonders gut gelaunt oder zu Späßen aufgelegt ist, dass er gerne „austeilt" oder besonders aufgeschlossen wirkt. Das kann, besonders wenn es sich um nicht ganz so enge Beziehungen handelt, wie man sie z.B. mit Kollegen, Studienfreunden, Vereinskameraden oder Stammtisch-Bekanntschaften unterhält, sehr leicht täuschen.

Diese lange Vorrede soll Ihnen aber keinesfalls das Glückwünschen vermiesen, sondern Sie lediglich darauf hinweisen, dass man auch in bester Absicht voll daneben liegen kann. Wenn also der Geburtstägler eine besonders auffällige Angewohnheit oder gar eine echte „Marotte" hat, wenn er z.B. bestimmte Wörter besonders gerne benutzt oder sie falsch verwendet, wenn er sich ungewöhnlich kleidet, wenn er besonders pedantisch oder ein absoluter Chaot ist, dann kann man darüber anlässlich seines Geburtstages durchaus spötteln.

Spötteln aber heißt nicht spotten. Nehmen Sie den Geehrten gerne liebevoll und mit leiser Ironie auf die sprichwörtliche Schippe. Vermeiden Sie aber in jedem Fall den erhobenen Zeigefinger und vor allem jeden Spott, der verletzend wirken könnte. Stellen Sie sich vor, wie Sie reagieren würden, wenn die Situation genau umgekehrt wäre und Sie die Zielscheibe der Spötteleien. Ziehen Sie hier die Grenzen des guten Geschmacks und der Zumutbarkeit lieber zu eng als zu weit. Denken Sie daran: Sie wollen in erster Linie Glück wünschen, nicht aber erziehen oder sich beschweren.

Wenig geeignet als Zielscheibe für Spaße aller Art sind Anspielungen auf körperliche Auffälligkeiten wie Körpergröße, Gewicht, Entstellungen, Haarwuchs etc. Auch der Hinweis auf besondere Lebenssituationen wie Arbeitslosigkeit, Trennung vom Partner, Kinderlosigkeit o.ä. kann, ironisch gebraucht, für negative Gefühle sorgen. In einem solchen Fall ist es mit Sicherheit besser, einen von Herzen kommenden guten Wunsch anzufügen und den Glückwunsch lieber "seriös" als ironisch-spaßig zu gestalten.

***

Dein Namenspatron soll Jahr um Jahr Dir seinen Segen bringen. Wie er, so bleibe fromm und wahr, dann wird im Leben immerdar das Gute Dir gelingen!

***

Der liebe Gott soll leiten in gute Bahnen Dein Lebensglück. Dann kommst Du heil durch Dünn und Dick, dann wird Dein neues Lebensjahr vielleicht schöner noch, wie's alte war!

***

Nicht das langdauernde Alter ist der Ehre wert, und nicht nach der Zahl der Jahre wird es gemessen, als altersgrau gelte vielmehr Weisheit bei den Menschen, und als Greisenalter ein fleckenloses Leben.

***

Kummer, sei lahm! Sorge, sei blind! Es lebe das Geburtstagskind!

Theodor Fontane

***

Alle kommen heut mit guten Wünschen zu Dir, lieber Alfred, in Dein Haus. Von der Freunde und Verwandten Menge schließt sich heute keiner aus. Alle wollen Glück Dir wünschen, alle wollen bei Dir sein, alle wollen am heut'gen Tage sich mit Dir von Herzen freun. lass auch mich in ihrem Kreise heut mit meinem Glückwunsch stehn. Ganz kurz: Es soll Dir immer, lieber Alfred, wohlergehn. Und das Schicksal möge Dir gewähren viel' gesunde Lebensjahr und den Grund, mit Dir zu feiern, uns gewähren noch viel dutzendmal!

Kann man nicht nur Alfreds widmen.

***

Das schönste, beste Los auf Erden soll heut Dir gegeben werden: Gesundheit, Glück, Geld und Gut, Zufriedenheit und froher Mut! Von Sorgen frei und freudenhelle soll für Dich dies Jahr jetzt sein und wie die Blumen an der Quelle soll das Glück für Dich erblühn! Genieße Deines Lebens Freuden und danke herzlich dem Geschick! Sollten treffen Dich auch kleine Leiden, so würd'ge sie mit keinem Blick!

***

Dein Name sei Dein Leben, drum ward er Dir gegeben Er leite als ein Segen Dein ganzes Erdenleben.

Von einem Heiligen hast Du den Namen. Sein gutes Vorbild sei der Samen, der in Deinem Leben Wurzeln schlägt und Dich heil durch Dein Leben trägt.

Dein Name soll Dein Vorbild werden, drum ward er Dir gegeben. So wie Dein Heiliger auf Erden gestalt' auch Du Dein Leben.

Der Heilige, nach dem Du heißt steht stützend Dir zur Seite und gibt auch in der größten Not Dir schützend sein Geleite.

So soll Dein Namenstag in jedem Jahr Dir seinen Segen bringen. Sei wie er so fromm und wahr, dann wird Dein Leben Dir gelingen!

***

Dir soll nicht irgendwo ein weißer Hirsch oder ein Königssohn oder eine Fee begegnen, die Dich reich macht. Aber Du sollst Augen haben, damit Du es siehst, wenn Dir in Deinem Leben ein Wunder begegnet.

***

Gottes Segen, Himmels Walten mögen Euch gesund erhalten, ein bisschen Glück, vergnügt und heiter, bleibe ständig Dein Begleiter!

***

Heut an Deinem Namenstage wünsche ich das Beste Dir, dass Dein Herz stets für mich schlage, mein Liebling, wünsch ich mir! Könntest Du ins Herz mir blicken, meine heiße Liebe sehn, oh, ich würd', Dich zu beglücken, gerne alle Wege gehn! Mögen noch der Tage viele glücklich uns beisammen sehn, und wir hin zum schönen Ziele Hand in Hand verschlungen gehn!

Ich wünsche Dir, dass Du Dein Leben nicht unberührt von den Menschen verbringst, als wärst Du irgendwo in der Stille an einem See, wie in den Ferien. Du sollst hin und wieder eine Stunde haben in der Deine Seele still liegt wie Wasser auf einem See und das Licht sich in ihr spiegelt.

***

Lebe! Liebe! Lache! Auf diese Weise mache Dein neues Jahr zu einem Fest, das Dich Dein Leben feiern lässt. Es soll das neue Lebensjahr noch besser sein, wie's alte war!

***

Leben sollst Du und im Licht stehen, auch wenn es Winter wird. Denn die Jahreszeiten haben in der Natur, aber auch im Leben ihre eigenen Gesetze. Selbst der Frost hat einen Sinn. Auch die Liebe muss es aushalten, manchmal zu schweigen, sich nach innen zu wenden. Erlebe also auch das Eis des Winters als eine Herrlichkeit von Gott.

***

Liebe Erika, ich bin hier, und ich gratuliere Dir; wünsche Dir das Allerbeste heut, zu Deinem Wiegenfeste. Welken meine Blumen auch dahin -nie verwelkt, was wir erhoffen: Heiterkeit und froher Sinn halten unsre Herzen offen!

Reimt sich auch mit anderen Namen!

***

Liebe, gute Mutter, ich will Dir zu Deinem heut'gen Wiegentage gerne alles sagen, was ich hier in meinem Herzen für Dich fühle. Und deswegen tue ich ganz laut kund: Liebe Mutter, bleib gesund!

***

Liebe, gute Omama, heute sind wir alle da, um mit Dir zu sein so froh wie auf dem Hund ein kleiner Floh! Sehr heiter und auch wunderschön soll Dein Geburtstag heut vergehn. Für Dein Geschenk tat ich mich fleißig bücken, um frische Blumen Dir zu pflücken. Ich habe auch ein Bild von Dir gemalt und hoffe, Du wirst 100 Jahre alt!

***

Mindestens die Hälfte Deiner Wünsche soll in Erfüllung gehen und die schmerzlichen Prüfungen sollst Du leicht bestehen, doch bewahre vor allem Deine Heiterkeit, weil Dich so das Leben viel mehr freut.

***

Weil wir feiern Dein Geburtstagsfest, sprang ich ganz früh heut aus dem Nest und bringe Dir als meinen lieben Morgengruß Dein Frühstück ans Bett mit einem Kuss. Was man sich Gutes denken mag, das wünsch' ich Dir zu diesem Tag.

***

Wer wie Du so angenehm tagtäglich, so freundlich ist und so verträglich, so herzlich, ohne sich zu zieren, dem wird man gerne gratulieren: Das neue Lebensjahr sei heiter; Glück sei Dein ständiger Begleiter!

***

Wie Gott durch viele lange Jahre beschützt, geführt Dich bis hierher, so bitt' ich heute: Er bewahre Dir seine Gnade mehr und mehr.

Er möge für Dein künft'ges Leben Dir Kraft, Gesundheit, frohen Mut und seinen reichen Segen geben als unsres Lebens höchstes Gut.

***

Wir wünschen Gottes reichen Segen, Frieden und Freude auf allen Wegen, Weder Krankheit auch und Leid! Wir wünschen Glück bei allen Dingen, alle Werke mögen Dir gelingen und Du sollst froh erwachen alle Zeit!

***

Wo Herz und Tatkraft sind verbunden,

wo Nächstenliebe, Freundlichkeit ganz selbstverständlich sich gefunden, da ist auch Freundschaft Selbstverständlichkeit So hoffen wir an diesem Tag, dass Gott Dir dies erhalten mag!

***

Zu Deinem Geburtstag wünsch' ich Dir: nur Gutes komm' zu Deiner Tür. Auf jedem Weg, zu jeder Zeit, sei Gottes Segen Dein Geleit!

***

Lieber Vater, ich bin hier, denn ich gratuliere Dir! Wünsche Dir das Allerbeste heut, zu Deinem Wiegenfeste. Zum heut'gen Tage Glück und Segen, auf allen Deinen Lebenswegen.

***

Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.

Franz Kafka

***

Sieh nicht, was andre tun, der andern sind so viel, Du kommst nur in ein Spiel, das nimmermehr wird ruhn. Geh einfach Gottes Pfad, laß nichts sonst Führer sein, so gehst Du recht und grad, und gingst Du ganz allein.

Christian Morgenstern

Nicht in die ferne Zeit verliere Dich -den Augenblick ergreife, der ist Dein.

Friedrich von Schiller

***

Wenn man dich hasst, Wenn man dich liebt, Wenn man dir nimmt, Wenn man dir gibt, Wenn man dich schilt, Wenn man dich ehrt, Und was dir sonst auch widerfährt, Bleib ungestört und abgeschieden In deinem Grund mit Gott zufrieden.

Gerhard Tersteegen

***

Jeder Tag mag so gestaltet werden, als ob er die Reihe der Tage beende und das Leben restlos erfülle. Wenn Gott uns dazu noch das Morgen schenkt, so wollen wir es frohen Herzens hinnehmen.

Seneca

***

Wohl blühet jedem Jahre sein Frühling, mild und licht, auch jener große, klare, getrost! Er fehlt Dir nicht; es ist Dir noch beschieden am Ziele Deiner Bahn, Du ahnest ihn hienieden und droben bricht er an.

Ludwig Uhland

***

Lass ab dein Klag Und hab' in dem allen Geduld, Trost' dich der Gottes Gnad und Huld, Der dir mancherlei Gab hat gegeben: Voraus auf Erd so langes Leben, Das ist ein Gottes Gnad und Gab. Deshalb lass dein Ungeduld ab, Trag frohmütig das Alter dein Mit all den Gebrechen sein. Hast an Leib abgenommen du, So hat dein Gemüt genommen zu In Verstand, Bitten und Tugend; Darin übertriffst du die Jugend, Die sich in manches Unglück stürzt, Ihr oft das Leben selber kürzt. Hast du gleich ein Unglück erlitten, Hast du doch ehrlich es durchstritten, Stehst wie ein triumphierend Pferd. Des ist dein Alter ehrenwert, Standhaft, lobwürdig und ganz adelig, Das erhalt mir fortan untadelig, Lass ab die Klage dein!

Hans Sachs

***

Durch Stolpern kommt man bisweilen weiter; man muss nur nicht fallen und liegenbleiben.

Johann Wolfgang von Goethe

***

Kummer, sei lahm! Sorge, sei blind! Es lebe das Geburtstagskind!

Theodor Fontane

***

Carpe diem - Ergreife den Tag

Horaz

***

Halt' Dein Rösslein nur im Zügel, kommst ja doch nicht allzu weit, Hinter jedem neuen Hügel dehnt sich die Unendlichkeit. Nenne niemand dumm und säumig, der das Nächste recht bedenkt. Ach, die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt.

Wilhelm Busch

***

Das Leben ist ein Raub, das Leben eine Beute: Wer weiß, wer's morgen nimmt! Wer's hat, genieß es heute!

Friedrich Rückert

***

Wer andere kennt, ist klug, Wer sich selbst kennt, ist erleuchtet. Wer andere überwindet, hat Stärke, Wer sich selbst überwindet, ist mächtig. Wer Genügsamkeit kennt, ist reich, Wer mächtig fortschreitet, hat Willen. Wer seinen Platz nicht verliert, dauert fort, Wer stirbt und doch nicht untergeht, lebt lange.

Laotse

***

Die Wunschlosigkeit glücklicher Menschen kommt von der Windstille der Seele, die ihnen das Glück geschenkt hat.

François La Rochefoucauld

***

Manche Zeit wird uns entrissen, manche gestohlen, manche verrinnt einfach. Am schändlichsten ist jedoch ein Verlust, der durch Nachlässigkeit entsteht.

Seneca

***

Wenn du sehr alt werden willst, musst du beizeiten anfangen.

Spanisches Sprichwort


       ► Fortsetzung


Zum Thema:
Geschenke basteln
Geschenke verpacken
Gestalten mit Trockenblumen<








Suche

Nützlich & interessant


Spende!

Der Entwicklung des esoterischen Zentrums zu helfen!

für
esotericplus@yahoo.de

Vorteilhaft



Freunde
Nützlich & interessant

 



DIE GESUNDHEIT © 2000