DIE GESUNDHEIT

Natur und Medizin

 

Menü
Willkommen ·

Wellness
1001 Glückwünsche in Reim und Vers

Wählen Sie den am meisten herankommenden Glückwunsch

Siege und Erfolge

Der Erfolg hat viele Väter und Mütter, und dazu zählen oft genug auch der ein oder andere vorangegangene Misserfolg, eine Panne oder ein Rückschlag. Wer nach einem errungenen Sieg Grund zum Feiern hat, der verträgt es auch, an all die Dinge erinnert zu werden, die den Erfolg zu irgendeiner Phase in Frage gestellt haben. Ein bisschen Schadenfreude kann in dieser Situation vermutlich auch fast jeder Gewinner über sein eigenes Missgeschick empfinden.

In die Freude über den Sieg darf sich dabei durchaus auch Nachdenklichkeit mischen, wenn sie wohldosiert ist und nicht zu penetrant daherkommt. Kein Platz dagegen lässt der gute Geschmack, den eigenen Anteil am Erfolg in einer Gratulation darzustellen. Das überlässt man besser dem Feingefühl des Siegers.

Auch wenn hier zum wiederholten Mal betont wird, dass eine Gratulation kein Anlass zu einer „Abrechnung" oder einer Belehrung sein soll, die wir Deutsche ja so gern erteilen, lassen Sie Ihrem Herzen freien Lauf, denn in Abwandlung eines bekannten Sprichwortes kann man sagen: „ Wer den Erfolg hat, braucht für die (nicht böse gemeinte) Spöttelei nicht zu sorgen."

***

Nicht in die ferne Zeit verliere dich! Den Augenblick ergreife! Der ist dein.

Friedrich von Schiller

***

Der fröhlich-heitere Sieger ist der schönste Sieger.

Anastasius Grün

***

Es hat noch keinen großen Geist ohne eine Beimischung von Wahnsinn gegeben.

Seneca

***

Genie ist Bewusstsein der Welt.

Christian Friedrich Hebbel

***

Das kleinste Kapitel eigener Erfahrung ist mehr wert als Millionen fremder Erfahrung.

Gotthold Ephraim Lessing

***

Finde dich, sei dir selber treu, lerne dich verstehen, folge deiner Stimme, I nur so kannst du das Höchste erreichen.

Bettina von Arnim

***

Der Erfolg ist das Kind der Keckheit.

Benjamin Disraeli

***

Es ist gesünder, zu hoffen und das Mögliche zu schaffen, als zu schwärmen und nichts zu tun.

Gottfried Keller

***

Ihre Entstehung verdanken die Meisterwerke dem Genie, ihre Vollendung dem Fleiß.

Joseph Joubert

***

Es reden und träumen die Menschen viel von bessern künftigen Tagen. Nach einem glücklichen goldenen Ziel sieht man sie rennen und jagen. Die Welt wird alt und wieder jung, doch der Mensch erhofft immer Verbesserung.

Friedrich von Schiller

***

Erfolg ist der Ruhm der kleinen Leute.

Marie von Ebner-Eschenbach

***

Erfolg ist nicht, was man im Leben für sich selbst erreicht, sondern was man für andere tut.

Unbekannt

***

Unzufriedenheit ist der erste Schritt zum Erfolg.

Oscar Wilde

***

Ein Kranz ist gar viel leichter zu binden, als ihm ein würdig Haupt zu finden.

Johann Wolfgang von Goethe

***

Es ist mehr wert, stets die Achtung der Menschen zu haben, als gelegentlich ihre Bewunderung.

Jean-Jacques Rousseau

***

Im Beet des Erfolges blüht die Verwegenheit.

Weisheit aus Nepal

***

Alle gut verfolgten Dinge hatten bisher Erfolg.

Friedrich Nietzsche

***

Es gibt nur drei Methoden, um leben zu können: Betteln, stehlen oder etwas leisten.

Honore Gabriel de Riqueti

***

Der Erfolg ist eine Folgeerscheinung, niemals darf er zum Ziel werden.

Gustave Flaubert

***

Am Mute hängt der Erfolg.

Theodor Fontane

***

Die Einkünfte geben die Ehren.

Ovid

***

Wollt ihr reich werden, so lernt nicht allein erwerben, sondern auch wirtschaften. Schränkt euren törichten Aufwand ein.

Benjamin Franklin

***

Was ihr nicht tut mit Lust, gedeiht euch nicht.

William Shakespeare

***

Wenn der Mensch sich etwas vornimmt, so ist ihm mehr möglich, als man glaubt.

Johann Heinrich Pestalozzi

***

Handle - und das Geschick selbst beugt sich!

Ralph Waldo Emerson

***

Wenn du gut sein willst, so nimm zuerst an, dass du schlecht bist.

Epiktet

***

Damit ein Ereignis Größe hat, muss zweierlei dazukommen: der große Sinn derer, die es vollbringen, und der große Sinn derer, die es erleben.

Friedrich Nietzsche

***

Der Erfolg gebiert den Erfolg wie das Geld das Geld.

Chamfort

***

Die größte Niedertracht des Menschen ist sein Streben nach Ruhm, aber gerade dieses ist auch das Zeichen, dass er etwas Höheres ist.

Blaise Pascal

***

Wie groß die Schar der Bewunderer, so groß ist die der Neider.

Seneca

***

Ein Denkmal wird die Nachwelt mir errichten.

Arthur Schopenhauer

***

Ich habe stets beobachtet, dass man, um Erfolg in der Welt zu haben, närrisch scheinen und weise sein muss.

Montesquieu

***

Erfolg hat nur, wer etwas tut, während er auf den Erfolg wartet.

Thomas Alva Edison

***

Das Schönste ist, gerecht zu sein, das Beste die Gesundheit, das Angenehmste, wenn man immer erreicht, was man will.

Sophokles

***

Anstrengung ist die Gemüsebeilage zum Glück.

Xenophon

***

Dem Mutigen lächelt das Glück.

Lateinisches Sprichwort

***

Das größte Denkmal ist das Gedächtnis.

Perikles

***

Nur durch Kampf gewinnt man Siege.

Friedrich von Bodenstedt

***

Wer nicht läuft, gelangt nie ans Ziel.

Johann Gottfried Herder

***

Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft.

Marie von Ebner-Eschenbach

***

Ich kam, sah und siegte.

Cäsar

***

Hätte Gott mich anders gewollt, so hätte er mich anders gebaut; da er mir aber Talent gezollt, hat er mir viel vertraut. Ich brauch' es zur Rechten und Linken. Weiß nicht, was daraus kommt. Wenn's nicht mehr frommt, wird er schon winken.

Johann Wolfgang von Goethe

***

Wer nicht die Frauen hinter sich hat, bringt es in der Welt zu keinem Erfolg.

Oscar Wilde

***

Was rühmst du deinen schnellen Ritt! Dein Pferd ging durch und nahm dich mit.

Emmanuel Geibel

***

Wonach du sehnlich ausgeschaut, Es wurde dir beschieden. Du triumphierst und jubelst laut: Jetzt hab' ich endlich Frieden!

Ach, Freundchen, so rede nicht so wild, Bezähme deine Zunge! Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt, Kriegt augenblicklich Junge.

Wilhelm Busch

***

Tapferkeit ist nicht Freiheit von Angst, sondern Überwindung.

***

Sich selbst besiegen ist der schönste Sieg. Erst er macht Erfolge möglich.

Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die  Schatten hinter dich.

***

Erst, wenn man das Ziel erreicht, weiß man, ob sich der Schweiß auszahlt, den man dafür vergossen hat.

***

Die Menschen haben ein besseres Gedächtnis für Fehler als für Erfolge.

Demokrit

***

Glück kommt nicht von außen; man muss es in sich selbst erkämpfen. dass man es erkämpfen kann, macht Mut.

Alexander von Humboldt

***

Ohne Gunst und Neid Ist Königs Sicherheit. Ohn' Gunst und schlicht Ist Königs Pflicht. Nichts tun als Gnad Ehrt Königs Pfad. Nichts tun aus Hass Ehrt Königs Maß.

Chinesische Weisheit

***

Glück ist, auch das zu heben, was man tun muss und nicht nur das, was man tun will.

Englisches Sprichwort

***

Wer still steht, geht zurück; wer auf Lorbeern ruht, die er nicht brach, liegt nur auf einer schöneren Bärenhaut. Nur wer immer mehr tun will, als schon getan ist, wird das tun, was er kann.

Ernst Moritz Arndt

***

Für das Geliebte leiden ist so süß, und Hoffnung und Erinnerung sind Rosen von einem Stamme mit der Wirklichkeit, nur ohne Dornen!

Franz Grillparzer

***

Wer viel denkt, eignet sich nicht zum Parteimann; er denkt sich durch die Partei hindurch.

Friedrich Nietzsche

***

Weichheit ist gut an ihrem Ort, aber sie ist kein Losungswort, kein Schild, keine Klinge und kein Griff, kein Steuer, kein Panzer für dein Schiff. Du ruderst mit ihr vergebens. Kraft ist die Parole des Lebens: Kraft im Zuge des Strebens, Kraft im Wagen, Kraft im Schlagen Kraft im Behagen, Kraft im Entsagen, Kraft im Ertragen, Kraft bei des Bruders Not und Leid im stillen Werke der Menschlichkeit.

Friedrich Theodor von Vischer

***

Nur die Sache ist verloren, die man selber aufgibt.

Gotthold Ephraim Lessing

***

Du wirst nicht danach beurteilt, was Du sagst, sondern was Du tust!

Rosa Luxemburg

***

Ein jeglicher versucht sein Glück; doch schmal nur ist die Bahn zum Rennen. Der Wagen rollt, die Achsen brennen. Der Held dringt kühn voran, der Schwächling bleibt zurück, der Stolze fällt mit lächerlichem Falle. -Der Kluge überholt sie alle.

Friedrich von Schiller

***

Nicht aus des Herzens bloßem Wunsche keimt

des Glücks schöne Götterpflanze auf. Der Mensch soll mit der Mühe Pflugschar sich des Schicksals harten Boden öffnen, soll des Glücks Erntetag sich selbst bereiten und Taten in die offene Furchen streun.

Heinrich von Kleist

***

Selbst ein Weg von tausend Meilen beginnt mit einem Schritt.

Japanische Weisheit

***

Dem Mutigen lächelt das Glück.

Lateinisches Sprichwort

***

Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie.

Ludwig van Beethoven

***

Am Ziel deiner Wünsche wirst du jedenfalls eines vermissen: dein Wandern zum Ziel.

Marie von Ebner-Eschenbach

***

Wer jeden Abend sagen kann: „ich habe gelebt", dem bringt jeder Morgen einen neuen Gewinn.

Seneca

***

Auch Helden siegen nicht immer.

Sprichwort

***

Zwischen Hochmut und Demut steht ein Drittes, dem das Leben gehört, und das ist einfach der Mut.

Theodor Fontane

***

Bist du nun einflussreich, nachdem du zuvor gering warst, verfügst du nun über Besitz, nachdem du zuvor arm warst und Mangel gelitten hast, so vergiß niemals diese früheren Tage. Verlass dich nicht auf den Wohlstand, er ist dir von Gott nur anvertraut.

Lehre des Ptahhotep um 2600

***

Auf leisen Sohlen wandeln die Schönheit, das wahre Glück und das echte Heldentum, das den Sieg ermöglicht. Wilhelm Raabe

***

Anstrengung ist die Gemüsebeilage zum Glück.

Xenophon

***

Ich kenne nichts Ermutigenderes als die fraglose Fähigkeit des Menschen, durch bewusste Anstrengung sein Leben auf eine höhere Stufe zu bringen.

Henry David Thoreau


       ► Fortsetzung


Zum Thema:
Geschenke basteln
Geschenke verpacken
Gestalten mit Trockenblumen<








Suche



Spende!

Der Entwicklung des esoterischen Zentrums zu helfen!

für
esotericplus@yahoo.de

Vorteilhaft



Freunde

 



DIE GESUNDHEIT © 2000